Aufgewachsen auf dem Land. Historische Aufnahmen und Geschichten über Damals im Wendland. Der Landkreis Lüchow Dannenberg als Beispiel für das Leben auf dem Lande im 20. Jahrhundert.



 

        Home    Navigation im

Lüchow in den 60er Jahren
Veränderungen im Stadtkern durch den Bau des Jeetzelkanals

 Bereich

 

Seiten zu Lüchow:
Lüchow 1900-1
Lüchow 1900-2
Lüchow 1910
Lüchow 1920
Lüchow 1937-1945
Lüchow 1945-1949
Lüchow 1950-59
Lüchow 1957
Kanalbau 1960-61
    Die Insel
    Drawehner J.
    Burgmühlen J
    Th.-K.-Brücke
    Hohe Brücke
    Gutshof

Lüchow um 1980
Lüchow 2005
Ortsumgehung L.

 

Zu Flüssen und Kanälen siehe auch:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Vor der Jeetzelsanierung wurde Lüchow von fünf Jeetzelarmen durchflossen. Mit zahlreichen Fotos von Herrn Niemann aus der Zeit der Bauphase des Kanals können wir im Folgenden die Veränderungen der Stadt dokumentieren.
 

Die Insel mit dem Gasthaus "Fröhlings Marie". 2005 vom selben Standort aufgenommen.
Mehr zur Insel.
 

Oberlauf der Jeetzel mit Blick auf Lüchow. An Bauers Eck zweigt die Drawehner Jeetzel ab.
Mehr zur Drawehner Jeetzel.
 

An Kipfs Ruh zweigt der Burgmühlengraben (Burgmühlenjeetzel) von der Drawehner Jeetzel ab. Der Burgmühlengraben wird erst in den 80er zugeschüttet und in der Innenstadt zum Burgmühlenweg umgestaltet.
Mehr zum Burgmühlengraben.
 
Der Probsteigraben fließt nach kurzem Verlauf schon am Amtsgarten zurück in den Burgmühlengraben. Heute befindet sich dort das Altenheim St. Georg .
 

Der Hauptarm der Jeetzel erreicht im Bereich der heutigen Theodor-Körner-Brücke die Stadt.

Mehr zum Bau dieser Brücke.

 
Von der Th.-K.-Brücke mit Blickrichtung zur Langen Straße erkennt man links die Insel und vorher rechts das Gutshaus derer von Dannenberg. Foto vom etwa gleichen Standort auf .
Mehr zum Gutshaus und zur Volksküche.
 
Die alte "Hohe Brücke" unterhalb der Stadt.
Zu dieser Zeit gibt es hier keine befestigte Straße.

Mehr zum Neubau der Brücke und der  Königsberger Straße.

   

Es folgen einige weitere Baumaßnahmen und Eindrücke von Lüchow
in der Zeit des Umbruchs 1960-1962

 

Die alte Molkerei an der Tarmitzer Straße wird zum Teil abgerissen und eine neue Molkerei wird an der Wendlandstraße , die auch erst neu angelegt wird, gebaut.

 
Als der Georgshof abgerissen wird, kommt Herr Niemann zu spät für ein Vorher-Foto.
 

Burgstraße. Links auf dem Platz findet bis in diese Zeit der traditionelle Ferkelmarkt statt.

 

Auf dem Ferkelmarkt (Burgstraße/Amtsgarten), der bald nach diesem Foto von 1960 eingestellt wird.

 

Der Kamin der Brennerei Peters qualmt noch. Sie ist somit noch in Betrieb.

Lohgerberhaus und Lohgerbergasse.

 

Gymnasium.

Café Meyer, später Café Alvermann.

 
 

Einschulung 1960 mit dem "rasenden Reporter". Fotograf Klaucke?

 
 
 

Auf dem Lüchower Wochenmarkt.

 
 
 
   
 


Aus einem 1961 angelegten Fotoalbum. ( M. Greiner)

 
Weihnachten 1960
 

Natürlich gibt es  (wie damals immer) "Weiße Weihnacht".

   
 

    Die Insel
 (Zum Thema Kanalbau gibt es sechs Unterseiten.
Danach geht es in den 70er Jahren weiter.   
 

nach oben    zurück          Im Kapitel Wasser folgt Zu viel Wasser?                                (Seite erstellt 2005)