Aufgewachsen auf dem Land. Historische Aufnahmen und Geschichten über Damals im Wendland. Der Landkreis Lüchow Dannenberg als Beispiel für das Leben auf dem Lande im 20. Jahrhundert.



 

        Home    Navigation im
 


Fahrzeuge im Straßenverkehr
1910 - 1960

Mit Fotos vom Museum in Hitzacker
und vom Stadtarchiv Lüchow

Bereich
1920-1929
Grabow
Lüchow
Drogerie Stock
Brunn/Mecklenb.
Rehbeck
Beseland
Wustrow
Mützingen
Pudripp
Wootz/Prignitz
Busfahrer Heise
Nauden
Straßenfahrzeuge

Kapitel Verkehr

Eisenbahnen im Wendland
Die LSE
Straßenverkehr im Wendland
Remember

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Über den Zustand von Straßen und Wegen lässt sich bis in die 50er Jahre wenig auf den Fotos erkennen. Gepflastert waren jedenfalls nur einige überörtliche Verbindungen  sowie Straßen und Plätze in den größeren Orten. Die meisten der über 300 Dörfer konnten nur über schwach befestigte Schotter-Sandwege erreicht werden, die bei Nässe leicht in Schlamm übergingen und bei Trockenheit mit dem Fahrrad auch nicht einfach zu bewältigen waren.
 
Ausgesprochen typisch waren die sogenannten "Sommerwege" neben den befestigten Fahrbahnen. Das leider nicht besser vorliegende Foto vermittelt sehr schön die übliche Nutzung der Sommerwege für den Viehtrieb. Fast kann man sich hineinfühlen in die Atmosphäre, wenn im Sommer morgens und abends die Milchkühe gemächlich ihren Weg zwischen Stall und entfernter Wiese machten, nebenher die Bäuerin oder Kinder zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
 

       

Aus der Zeit vor der allgemeinen Motorisierung biete ich ein paar Detailvergrößerungen an. Von vornehmen Kutschen mag es bessere Fotos geben.
 
Aber Pferdewagen wie auf den beiden unteren Fotos findet man nur zufällig im Hintergrund.
 

Mistwagen und schwer mit Rüben beladener Wagen.
 
Hierher gehören natürlich auch noch mal die Waldarbeiter aus Hitzacker mit ihrem Drei-Pferde-Gespann und der doppelten Holzlast.
 
 
Das Pferdegespann mit dem Leiterwagen für Heu und Getreide wurde in den 50er Jahren noch vielfach eingesetzt. Das rechte Foto stammt vom Lüchower Güterbahnhof in den 30er Jahren.
 

Hier fährt um 1940 der Milchmann mit seinem Einspänner durch Hitzacker. Mit der Glocke kündigt er den Kunden seine Ankunft an.
 
Natürlich spielen auch die Kinder "Pferd und Wagen" - mit Zügel und Peitsche.
 

Hauptfortbewegungsmittel waren Fahrräder. Robuste, schwere Dinger ohne Gangschaltung.

Bei Begegnungen mit dem Fahrrad ließ es sich viel besser flirten als heute mit dem Auto.
 
Bis in die 60er Jahre war private Motorisierung die Ausnahme. Wir finden aber einige Spezialfahrzeuge und Autos von Geschäftsleuten, die mit gebührendem Stolz vorgeführt werden.
 


Etwa 1910 in Lüchow.


Etwa 1940 in Hitzacker.

 

1928. Erster Krankenwagen für die Überlandzentrale in Lüchow.


Etwa 1936.

 

Etwa 1938 bei Clenze.


Um 1940 in Hitzacker.

 

1956 in Lüchow.

Ein Spediteur aus Uelzen.
 

Bei der Rinderauktion in Lüchow in den 50er Jahren.

1949. Dreirad-Kleintransporter eines Händlers in Grabow.
 

Kies- und Baustofftransport in und bei Hitzacker um 1940.

 

Müller Behrens transportiert Mehl von der "Motormühle" (Hängeraufschrift) zum Bahnhof.
Eine Aufnahme aus den dreißiger Jahren in Lüchow
 

Einige Mopeds und Motorräder gehörten natürlich auch zum Straßenbild.

 

1954 veranstaltete ein Automobilclub eine Motorradrallye.
 


Der gelbe Postlinienbus wäre in Farbe besser zu erkennen.

 

1962 in Lüchow.
 

Reisebusse bei einer überregionalen Veranstaltung.

In der Tour springen wir wieder zurück und betrachten jetzt die dreißiger Jahre. 

1930 bis 1939 im Wendland

   
 

  zurück    nach oben   Das Kapitel "Verkehr" schließt mit   Remember                      (Seite Erstellt 2005)