Buchbesprechung auf
www.buchhandel.de
In sieben Hauptkapitel gliedert der Autor die jüngere Geschichte des Wendlandes und seiner Bewohner. Die von ihm gewählten Episoden aus dem Alltag der Menschen stehen stellvertretend für die großen und kleinen Veränderungen, die durch technische Entwicklungen und politische Erdbeben auf das Leben im Wendland Einfluss nahmen.
Kulow gelingt mit diesem Buch eine spannende Reise zurück zu den Wurzeln einer Region, die sich nach wie vor durch eine besondere Verbundenheit der Bewohner zu Natur und Heimat auszeichnet. Alle Figuren haben wirklich gelebt. Die Handlung orientiert sich nahe an der Realität und wurde nur vorsichtig mit Hinblick auf den Lesefluss verändert.
Das Buch beginnt mit der Ankunft des jungen Lehrers Adolf Tribian in Tiesmesland bei Hitzacker um 1900 und endet mit der Aufbruchstimmung der anbrechenden 50er Jahre. In der Zwischenzeit haben die Eisenbahn, die freiwilligen Feuerwehren, die Elektrizität und Maschinenringe das Dorfleben spür- und sichtbar verändert. Festgehalten durch die Fotografie und in den Erinnerungen von Familien, aufbereitet und mit viel Liebe zum Detail erzählt, ist dieses Buch ein Zeugnis von einem Landkreis, dem eine spannende Zukunft bevorsteht.
Die Besonderheit dieses Titels ist der Umstand, dass die grundlegenden Arbeiten bereits vor Erscheinen des Buches in einem Internet-Projekt des Autoren erschienen sind.
Unter www.damals-im-wendland.de hat der Autor eine vielschichtige Geschichtsbetrachtung des Wendlandes einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.
Der gebürtige Lüchower Burghard Kulow pendelt seit Jahren zwischen seiner Wahlheimat Tübingen und dem Wendland hin und her.
Den Kontakt zu seiner Heimat hat er nicht nur nie verloren: Seit Jahren sammelt er Fotos und Geschichten aus dem Wendland für ein einzigartiges Internetprojekt. Unter der Web-Adresse ?www.damals-im-wendland.de? stellt er die Ergebnisse seiner Recherchen einer interessierten Nutzergemeinde zur Verfügung.
Für das Buchprojekt "Damals im Wendland" sammelte er weiteres, exklusives Material.

home